Alles außer das was es sein soll….

Heute hab ich mir ein Stück Himbeertorte gegönnt. Normalerweise bevorzuge ich ja selbstgemachte Mehlspeisen, doch heute habe ich einfach etwas Nerven beruhigendes gebracht. Herzflattern eben……………

Meine ,,Wunschvorstellung“ bestand aus lockerem Biskuitteig (mindestens 12 Eier für die ganze Torte, so richtig flaumig wie die Federn eines Kückens sollte der Kuchen sein;-)). Eine feine leicht gesüßte Topfencreme, welche von frischen Himbeeren gekrönt  sei rundete das innere Bild ab. Vielleicht noch ein oder zwei Tüpfelchen Schlagobers. Perfekt chakakalaka 😛

Tja, so hätte ,,MEINE“ selbstgemachte Torte geschmeckt, MEINE!!!!

Bekommen habe ich einen Biskuitteig, wo ich mich gefragt habe, ob dieser überhaupt ein Ei gesehen hat, so weiß war er. Das war mir schon suspekt. Den Geschmack der Topfencreme habe ich sofort wieder erkannt, das ,,grüne Twinnie Eis“ aus meiner Kindheit. Da schwante mir schon einiges. Die Himbeeren glaubte ich als Walderdbeeren zu erkennen, so kleine waren sie. Zwergig halt. Es waren aber definitiv Himbeeren.

Und das Ende der Geschicht, Coppenrath und Wiese schmeckt mir NICHT!

Eure

AHE

 

 

 

 

Die schönsten Geschenke

 

Kennt ihr das, es gibt so Tage, an welchen man besonders über sein Leben nachdenkt. Was man in der Vergangenheit aus dem Erlebten gelernt hat, welche Erkenntnisse man gemacht hat und welche Fehler man nicht mehr wiederholen möchte.

Das schöne daran ist, dass man auch viele Geschenke sieht, welche man erhalten hat bzw. erhält. Ich habe in den letzen Monaten viele Geschenke erhalten, wertvolle : Freundschaften!

Menschen, welche mir halfen mich weiterzuentwickeln, Menschen mit denen ich wachsen durfte, von denen ich lernen durfte. Wie lachen, wir weinen, wir sind verrückt, wir passen aufeinander auf und vieles mehr. Vor allem sind wir ehrlich zueinander und verschonen uns nicht mit der Wahrheit. Das macht uns als Freunde aus.

Vor einer Woche habe ich ein neues Geschenk erhalten: Ich darf einen alten Freund in neuen Blickwinkel erneut kennen lernen. Veränderungen haben dies möglich gemacht. Ich bin dankbar, Dich wieder in meinem Zug des Lebens begrüssen zu dürfen und freue mich auf unsere Freundschaft R.!

Wie heißt es so schön, verändert man sich selbst, verändert sich alles rundherum mit.

Eure

AHE

 

 

 

 

 

Schneewaltzer tanzen wir

Heute wird wieder Geschichte geschrieben – Wettergeschichte. Es ist der 27. April (ja April) 2016 und gegen 10. 00 vormittags hat es zu schneien begonnen.

Dicke fette nasse Flocken. Zuerst sahen wir uns im Team ungläubig an, nahmen es dann mit Humor und stimmten ,,Leise rieselt der Schnee“an.

Gegen Mittag blieb schon etwas Schnee liegen und nachmittags waren, man staune, schon 10 cm am Autodach. Nun hatte ich doch einiges zu erledigen und wagte mich mit meinem Auto Ela ins Stadtzentrum (ja, mein Auto hat einen Namen :-D) Zeitpunkt: 14.00.

Gegen 16.30 (Autodach dieses mal mehr als 10 cm Schnee) und mit meiner Freundin am Beifahresitz startete ich das Unterfangen ,,Wie kommen wir am Besten heim, ohne zu rutschen, ohne quer zustehen, ohne in der Unterführung hängen zubleiben“!

Ich kann euch sagen, wir haben alles erlebt. Der ,,Seat§ blieb in der Unterführung hängen, der,, Autobus§ stand quer über die Kreuzung, der ,,Audi“ rutschte in die Kreuzung hinein.

ABER meine Ela,  ein ,,DACIA LOGAN“ kam mit dem Schneewalzer (haben wir über CD gehört) spielend und leicht flockig heim.

Meine ELA eben, gutes altes Mädchen! 😉

Eure

AHE

 

Aufgeben – nein, Ausdauer zählt :-D

Ich koche gerne indisch. Von indischem Dal bis zu verschiedenen Currys. Nun ist es so, dass meine Kinder zwar gerne und gut essen, jedoch indisch nicht gerade zu ihren Vorlieben zählt.

Dies bedeutet, dass ich meine indischen Leckereien versuche zu modifizieren, bis meine Teenager auf den Geschmack dieser gesunden und vielfältigen Rezepte kommen.

Gestern war wieder so ein Abend. Reis wurde gekocht. Verschiedenstes Gemüse geschnippelt und leicht angeröstet und das Würzen stand an. Nun beginnt der Tanz am Drahtseil: Älteste möchte keinesfalls Kokosmilch, zweite Teenager Tochter auf keinen Fall Curry. Diese Wünsche sind ja noch einfach zu lösen. (Ein Klax ;-))

Somit wird gewürzt mit Curcuma, Koriander, Zimt und etwas Kardamom. Die Gemüsepfanne wird unterteilt in 2 große Portionen. Eine für die Mädchen, die andere für Sohn und mich (das heißt Kokosmilch und Curry chakalaka :-))))

Während Sohn mit seiner Portion schon mal ins Zimmer abzischt (er benötigt Ruhe von uns 3 Frauen) erwarte ich die Rückmeldung der Mädels:

,,hmmmm ist da Curcuma drin“? (JA!!!!)“ Ich mag Curcuma auch nicht“! (SEIT WANN!!!!) meint meine Zweitälteste.

Es schmeckt ja nicht schlecht, ABER irgendwas komisches ist da drin! (die Älteste)

Sohn kommt aus dem Zimmer :,, Was ist den da heute drin, schmeckt so komisch“! (große Augen)

LINSEN, KINDER, ROTE LECKERE BALLASTSTOFFREICHE LINSEN!!!!

,, Also Mama, ohne die Linsen hätte es heute ECHT gut geschmeckt“! (Danke, Kinder, dass nächste Mal gibt es geröstetes Gemüse, gesalzen, gepfeffert mit Reis ;-))

Dann ein Lichtblick: Sagt doch glatt die Älteste zur Jüngeren:,, Ich habe auch 17 Jahre keinen Schafskäse gegessen und die Mama hat beim Salat nie dran gedacht. U N D jetzt esse ich auch Schafskäse“.

ALSO noch ein paar Jahre durchhalten und die Teenager essen meine indischen Gerichte

😀

Alles eine Frage der Zeit !

Eure

AHE

 

Das Paradies hat einen Gartenzaun

Der Gartenzaun nennt sich Angst. Angst, das Situationen sich wiederholen oder Angst dem Neuen nicht gewachsen zu sein. Angst vor Veränderungen. Angst in alte Beziehungsmuster oder Verhaltensmuster zu fallen. Angst, in welcher dem Neuen vor lauter Erwartungen und Wünschen keine Chance gegeben wird, sich zu entwickeln. Angst, welche soweit gehen kann, dass die somatische Beschwerden aufkommen lässt. Um zu zeigen, hey, da ist ein Problem, lass es uns jetzt lösen um weiterzugehen…….

Oftmals steht man im Leben an einem Punkt, alles fließt, man ist mit sich selbst glücklich, hat einen Partner (das Tüpfelchen am i) und dann kommt der Punkt Entscheidungen zu treffen. UND das macht ANGST! (Sch….angst, spreche aus Erfahrungen)

Man sucht dann Gründe, um sich der aufkommenden Angst nicht stellen zu müssen und zieht sich von seinem Partner zurück, reagiert nicht auf ihn, gibt ihm aber auch nicht die Chance auf ein Gespräch, man sieht nur VERÄNDERUNG ist gefragt. Und die macht ANGST!

Und dazu gehören auch Entscheidungen. Entscheidungen für Beide, welche Richtungsänderung ansteht, um gemeinsam zu wachsen und auch jeder für sich zu wachsen. Dies benötigt dann nicht nur Nähe, sondern auch Raum für jeden allein.

Manche entscheiden sich den Gartenzaun dem Paradies vorzuziehen, anstatt sich miteinander auseinander zusetzen und die Richtung zu verändern, um als Paar in Kontakt zu bleiben. Sie gehen vor lauter Selbstschutz ins Ego und verlieren den Kontakt zum Partner. Dies bedeutet aber auch Schmerz für denjenigen, welcher in den Selbstschutz geht, denn er selbst versagt sich das Paradies.

Manche aber sind MUTIG! Erkennen, wachsen und entscheiden sich für das Paradies, auch wenn es die Aufgabe seines EGOs bedeutet. Manchmal braucht es eben seine Zeit 😉

Eure

AHE

 

 

KuKu Tag und Sinn eines Telefones

Heute war KuKu Nachmittag bei einer meiner wunderbaren kreativen Freundinnen.

Ein Nachmittag mit vielen Möglichkeiten sich kreativ zu betätigen und Kunstwerke herzustellen, sowie gute Gespräche mit Menschen jedes Alters (herrlicher Erfahrungsaustausch) bei Kaffee und verschieden Kuchen und Snacks zu genießen.:-)))

Kurz und gut, eine wunderbare entspannende kreative Zeit steht dann bevor…..WENN..

es nicht Menschen gebe, welche versuchen, solche Treffen dazu zu nutzen, alles und jenes (Verhalten, Aussagen etc. ,,NICHT“ anwesender Menschen) zu analysieren.

Nervig wird dieses Verhalten dann, wenn man Dinge gefragt wird, welche man selbst gar nicht weiß. Wird dies auch kundgetan, geht es in die nächste Runde und diejenige Person beginnt den Versuch mit uns Anwesenden über  die ,,Nichtanwesenden“ Menschen  zu spekulieren. (ich kenne leider kein Smiley der den Blick ,, Bitte geh mir nicht am Arsch „anzeigen würde :-()

Nun gehöre ich weder zu den Menschen, welche über das Leben anderer spekulieren noch zu denen, welche Lust haben, sich mit Dingen zu beschäftigen, welche nicht zu meinem Leben gehören. Und während einige still litten und andere in den Garten flüchteten, sagte ich nur einen Satz:,, In der heutigen Zeit gibt es das Telefon, das ist ganz toll. Damit kannst du die denjenige Person anrufen und selbst fragen, was du alles wissen willst!

Hmmm, zumindest hat es gewirkt. Zumindest schätze ich bis ca. 1 Stunde vor unserem kreativen Ende. Denn da wurde die nächste Runde eröffnet. Dieses mal kannten wir die Antworten. Doch leider war diese Person NICHT in der LAGE zuzuhören.

Denn wenn wir Anwesenden die Antwort kennen, muss diejenige Person nicht spekulieren sondern NUR ,,Z U H Ö R E N“ und a Ruh geben!

Dieser Person, falls sie meinen Blog liest, gebe ich gerne einen Rat mit auf den Weg: Freunde macht man sich durch Gespräche. Dadurch stellt man nämlich eine persönliche Beziehung her und dann, wenn es für Beide passt, erfährt man auch vom Anderen Dinge.

Erspart Gehörtes zu analysieren, Dinge herbeireden und zu spekulieren. Das ist nämlich total ,, unerwachsen“!

Dafür kann ein Telefon sehr hilfreich sein 😀

Eure AHE

 

 

 

 

Wochenende mit Rüdiger und Thorwald

Die Sonnenstrahlen haben sich verabschiedet, die Energie ist dank Antibiotika ,,leicht“ gesenkt und somit heißt es ,, Sofa liegen“. Für eine aktiven und kommunikativen Menschen wie ich es bin, hat dies durchaus seine Herausforderungen.

Nicht nur, dass das Sofa super bequem mit etlichen Polstern ausgestattet wird, auch muss das Lese-material stimmen. In meinem Falle zuerst die Tageszeitung .(Lernt auch nix dazu!). Können die Tageszeitungen nicht eine Woche mal mit den positiven Nachrichten beginnen, wäre eine herausragende journalistische Leistung für ,, Wie starten wir positiv in den Tag“!)

Daneben ein Frauenmagazin (chakalaka :-D) und dann, ja dann, habe ich sie entdeckt:

Thorwald Dethlefsen und Rüdiger Dahlke! Zwei „MÄNNER!“ , welche mir den Nachmittag versüßten.

Ein kleiner Auszug:

,,Ein Kompromiss ist das hohe Ziel der ,,Feigen“, der „Lauwarmen“, die ständige Angst haben vor den Konsequenzen ihres Handelns und ihrer Verantwortung, die sie dadurch auf sich nehmen müssen. Doch der Kompromiss ist niemals eine Lösung, der er stellt weder das absolute Gleichgewicht zwischen zwei Polen dar, noch hat er die Kraft, zu einen. Der Kompromiss bedeutet Dauerzwist und somit Stagnation.“

Resümee: Ent-scheiden wir uns und setzen damit positive Energie frei!

PS: und es ,,muss nicht“ ein entweder – oder sein. Es kann auch ein sowohl als auch sein. Es muss nur für einen SELBST stimmig sein! (für mich heute das Tiramisu als auch der Kirschkuchen :-D)

EURE

AHE

 

 

 

Vom Ballast befreit und vogelfrei

Das Drama ist vorbei. Endlich. Erleichterung macht sich breit, die eigene Laune sprüht wieder und ich spüre wie ich meine Energie wieder erlange. Ich bin dankbar für meine Freunde, welche mich nach 14 konfusen Tagen,,Wiedererkennen“, den Menschen den sie so schätzen und gern haben.  Danke an Euch, Ihr seid die Besten und Danke an den gestrigen Zauberer, welcher mir sehr gut getan hat:-)

Drama ein Wort, welches normalerweise Männer benutzen, wenn Sie über Frauen reden.

Nun sei euch gesagt, es gibt auch Männer, welche Dramen produzieren, wo sich normale Frau auf den Kopf greift, sich vielleicht mal anguckt und so wie ich beim dritten Mal (siehe letzter Blog) über Nacht beschließt, dass Leben ist einfach zu schön, um sich solch einen Mann anzutun!

Frauen wollen ,, Männer“, welche ERWACHSEN sind!

Keine, welche zwischen ,,ich will Mann sein, Kindphase, Egotrip und Opferrolle“ hin und her switchen. Gott und die Welt für alles verantwortlich machen und selbst nicht mal in der Lage sind für ihr TUN und HANDELN die Verantwortung zu übernehmen.

Geschweige denn,  im EGO SUMPF umher schwimmen, um nicht die Worte,,es tut mir leid“ an die,,richtigen“ Menschen zu sagen.

Und wenn man ihnen dann noch sagt,, Liebe Mann, so sicher nicht“! uiuiuiiu, dann kommt ein köstliches Theater: Ich habe mich noch nie ,,für “ eine Frau entschieden. (Warum hat er dann eine 16 jährige und 6 jährige Beziehung hinter sich) und was hat er dann geglaubt bei mir zu finden?

Einen Mutterersatz (bin ich nicht – gibts nicht)!, eine Partnerin (dafür muss man wissen, was eine richtige Partnerschaft ist!), eine Psychologien (sorry, nicht mein Fach)

,, Genauso solche Männer sehen gar nicht, was sie den Menschen rund herum antun“!

Und wenn man ihnen das sagt, dann heißt es nur zu warten bis das Theater beginnt: Herablassend, Aggressiv, Abwertend, Geringschätzend…..

An solche Männer: Lasst die Finger von Frauen und gebt euch erst die Chance ,,ERWACHSENEN“ zu werden.

PS: und nicht vergessen Pyjama abholen ….

PSS: Ich freue mich sehr auf unseren Motorrad Ausflug nächste Woche 😉 lieber alter Freund Zauberer!

 

 

 

 

,,Sie“ist zu erwachsen für Ego Spielchen

Von der Aussage ,, Lebenspartner“ an einem Montag, Totstellen bis zufälligen Begegnen Mittwochs gepaart mit Ignorieren der ,,Partnerin “ und der am Tag darauf folgenden gnädigen Nachricht : ,, würde mich heute gerne mit dir treffen (Smiley). Wann und Wo? ist eine neue unnötige Egospielchen Runde eingeläutet. (nennt man das Partnerschaft !!!)

Das die Holde dann natürlich nicht entzückt aufschreit und sich im hinwirft, sondern ihm verwundert mitteilt: „das sie nicht darauf steht, am vorigen Tag ignoriert worden zu sein und heute wieder wichtig zu sein“, sollte ihn nicht wundern, und das sie trotz seines Totschweigens ihr Leben weiter genieße  und Pläne gemacht hatte, sollte ihn ebenso nicht wundern.(:-D)

Reaktion von männlichen Wesen gleich null! (,, Er“ denkt ja gar nicht nach über sein Verhalten!!!!, und es ist ja leichter alles unter den Teppich zu kehren (Blöd nur es funktioniert bei ,,Ihr“ nicht!

Wägt er sich mit seinem Verhalten auf der sicheren Seite? Oder ist das jetzt ein von oben herab Egospielchen.

,, Sie reagiert ,,erwachsen“ und entschließt sich noch mal auf ihn zu zukommen (Kaffee im Freien) (Also Herz weiter auf, eigenes Ego retour)

,,Er“ meint ein anderesmal. (Ego, sagt lieber Freund, er denkt gar nicht was er gerade tut) AHA! (welche Erkenntnisse für ,,Sie“!) Er ist sich der Folgeerscheinungen gar nicht bewusst.

 

,,Sie“ teilt ihm mit, dass sie es akzeptiert, dass er nicht mit ihre reden möchte, und teilt ihm den Grunde des Versuchs zum Kaffee mit: Sie hatte erfahren ihren EX Freund nach 10 Monaten auf einer Veranstaltung über den Weg zu laufen.

Keine Reaktion von ,,ER“!

Eigentlich wollte ,,Sie“ ,, Er“ bitten mitzugehen, damit ,,Sie “ ,,Er“ vorstellen könne.

Doch ,,ER“ entschloss sich mit seiner ,,Nicht Reaktion“ lieber für ,,Kopfkino“ …………………………….

Entschuldigung vs. Es tut mir leid

Wer hätte das gedacht, dass ich mal über den Unterschied zwischen einer Entschuldigung und den Worten ,, es tut mir leid“ schreiben würde. (Gruß an Ewald:D)

Es ist für manche mehr oder weniger einfach ,, Entschuldigung“ zu sagen. Obwohl gut gemeint, löst man damit genau das Gegenteil aus. Energetisch gesehen.

Mit dem Wort Ent-schuldigung, möchte man sich von seiner ,,Schuld“ freispreichen, genau so ist es gemeint. Damit man sich selbst besser fühlt, ent-schuldet man sich und es geht einem besser. Man fühlt sich nicht mehr schuldig. Nicht die feine Art! Und energetisch nicht vorteilhaft!

Der Satz ,, es tut mir leid“ hat einen enormen Unterschied auch energetisch. Bei einem ,,es tut mir leid“ spürt man sein eigenes Gefühl viel mehr und auch das Leid des anderen, was durch einem verursacht wurde.

Wenn also der Andere spürt, dass ich sein Leid spüre, sind beide auf der gleichen Augenhöhe und das Mitgefühl ist ganz anderes. Der zuvor gekränkte usw. Mensch fühlt sich dadurch ernst genommen und angenommen. Energetisch weitaus positiver!

Eure

AHE